Donnerstag, 17. September 2009
Bubul feat. Nin Com Poop (Wien)

Rock-Tuntismus-Schau, Samstag 29.5. 22:30

Für queerograd ersetzt die Rock And Roll Simulationsmaschine nincompoop das Elektro-Playback durch den wilden Noiserock-Dreier Bulbul. Gitarre, Bass, Schlagzeug und zwei Funkmikrofone. Drei harte Jungs und zwei hysterische Mädels. Kraftstrotzende Oberarme, kecke Jeans-Hotpants, knappe Kleidchen und ein Noise-Brett. Military Entertainment: Ein einmaliges postvermoderndes Spektakel-Format zwischen Authentizität und Effekt, Affirmation und Ironie-Terror, Utopie und Anachronismus, Coolness und Freakshow sowie Ying und Yang. Special Guests: die katholische Jungschar, Schwitzen, Max Müller, Christina Stürmer, Stewart Home, Francois Hardy sowie eine Weltmeisterin im Kickboxen.

Bulbul 1996 gestartet von Raumschiff Engelmayr als One-Man-Show, seit geraumer Zeit in Band-Formation mit derhunt (bass, voc) und ddkern (drums, voc). Mit liebevoll gestalteten Tonträgern, absurden Bühnen-Outfits und energetischem Sound versetzen sie Hörerschaften in Staunen.
"Von tonnenschwer dahinwalzenden und dennoch groovigen Monstertracks über durchgeknallte Soundexperimente an der Grenze zwischen Noise Rock'n'Roll, Jazz, Electro und Zwangsjacke bis zu Momenten purer Schönheit." [ fm4 house of pain]
"Eine auf hervorragend interessante Weise geistesgestörte Mischung aus Lärm, Pop und Elektronik. Kunst, aber mit Lust und Witz gemacht." [kurier]
bulbul.at

nincompoop Ob als Live-Intermezzo im Club, als Freakshow-Act bei der Ausstellungseröffnung, oder manches Mal gar im Theater-Kontext - seit 2001 macht das Wiener Bühnen-Pärchen diverse subkulturelle Off-Off-Locations unsicher. Tracks und Lyrics sind von hemmungslosem zusammenstehlen geprägt. Live wird mit Playback und Textzettel-Dramaturgie wenig gefällig, aber durchaus glitzerglamourös brachial und elektro-technoid tanzbar abgerockt. Die Bühne wird zur Sofa-Landschaft, mehr oder weniger ausgefeilter Aerobic-Körpereinsatz korrespondiert mit Minirock-Uniformen aus dem Girliewear-Laden ums Eck. Das Ergebnis: Eine exzessiv-desorientierte Karaoke-Freakshow-Melange zwischen T.Raumschmiere Tech´n´Roll und Cobra Killer Spektakel, postvermodernd wie DJ Hell und kaputt wie Waterloo&Robinson. Nur: ganz anders.
z.cccp.at

 
status
Youre not logged in ... Login
menu
... home
... Themen
... links
... archive
... Home
... Tags


... Antville.org home
Oktober 2019
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
Juni
recent
queerograd announcement: LIBERTY STREET PARTY
FOR A DEMOCRATIC AND FREE IRAN! Solidarität mit Shahin Najafi...
by djaneteutonia (18.06.12 22:28)
thematisches QUEERING QUEER - mit
kritischer theorie gegen queer theory - oder:"QUEER IS NOT DEAD"...
by djaneteutonia (14.05.12 22:04)
queerograd im DEPOT/wien queering queer
- mit kritischer theorie gegen queer theory am mittwoch, 6.juni,...
by djaneteutonia (14.05.12 21:41)
H.A.P.P.Y- Hommage - in Memoriam
Herrn Tomtschek Cooks of Grind, Schmesiér, Madame Snivlem, Mara Cash...
by djaneteutonia (28.11.11 22:19)
Online for 5675 days
Last update: 10.04.14 10:51

RSS Feed

Made with Antville
powered by
Helma Object Publisher